Transkutaner TCM5 FLEX Monitor

Transkutaner Blutgas-Monitor zum Monitoring von Oxygenierung und Beatmung kritisch kranker Patienten

  • Informationen anfordern

    Möchten Sie mehr über den TCM5 FLEX Monitor erfahren?

    Ja, ich möchte Neuigkeiten und Informationen von Radiometer an meine E-Mail-Adresse erhalten. Diesen Service kann ich jederzeit kündigen.
    Mit Übermittlung dieses Formulars bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen und verstanden habe.
  • Broschüre herunterladen

    Ich möchte gerne die TCM5 FLEX Broschüre herunterladen.

    Ja, ich möchte Neuigkeiten und Informationen von Radiometer an meine E-Mail-Adresse erhalten. Diesen Service kann ich jederzeit kündigen.
    Mit Übermittlung dieses Formulars bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen und verstanden habe.
  • Automatische Temperaturregelung
  • Informationen in Echtzeit
  • Sichtbare Alarmmeldungen

Der transkutane TCM5 FLEX Monitor unterstützt Ihre Versorgung kritisch kranker Patienten

Der transkutane TCM5 FLEX Monitor ist eine kompakte, bedienerfreundliche Lösung, die genaue, kontinuierliche Messungen des Oxygenierungsstatus (tcpO2) und Beatmungsstatus (tcpCO2) von Patienten der Früh- und Neugeborenen-, Kinder- und Erwachsenenintensivstation bereitstellt.

Systemdefinierte Grenzwerte für die temperaturabhängige Applikationsdauer reduzieren das Risiko von Verbrennungen durch eine überhitzte Elektrode.

Parameter

Pulsoxymetrie: 
Puls
, SpO2
SpO2
Transkutane Blutgase: 

Der transkutane Monitor ermöglicht Ihnen den Fokus auf die Patientenversorgung

Die intuitive Benutzeroberfläche und die integrierten Tutorien des transkutanen TCM5 FLEX Monitor erleichtern die Konfiguration, das Erlernen der Bedienung und die Anwendung.

Der Farb-Touchscreen des kompakten, praktischen TCM5 FLEX Monitors vermittelt Ihnen mit leicht verständlichen Mitteilungen einen sofortigen Überblick über die gemessenen Parameter und unterstützt so Ihre Patientenversorgung.

Die deutlich sichtbare Alarmleiste oben auf dem Bildschirm sowie entsprechende Symbole machen Sie auf Änderungen des Patientenstatus aufmerksam. Trendmessungen in Echtzeit erlauben eine sofortige klinische Intervention bei kritischen Änderungen des Patientenstatus. [1]

Transkutaner Monitor mit zuverlässigen Sensoren

Die goldbeschichteten Sensoren messen tcpO2 und tcpCO2, SpO2 und Pulsrate zuverlässig und konstant. Die Sensoren haben eine Vielzahl von Fixiermöglichkeiten, was den Komfort für Patienten verbessert.

Die automatische Kalibrierung des Sensors verkürzt die Vorbereitungszeit und erleichtert den Arbeitsablauf.

Der spezielle Aufrollmechanismus für das Sensorkabel sorgt für eine aufgeräumte Arbeitsumgebung.

Der TCM5 FLEX Monitor vermittelt Ihnen einen Überblick über die Veränderungen der Physiologie des Kindes, seines Lungenstatus und seiner Beatmung in Echtzeit.

- Dr. Sijo Francis, Facharzt für Neonatologie und Oberarzt am St. George’s University Hospitals NHS Foundation Trust

Transkutanes Monitoring ermöglicht die engmaschige Überwachung von Früh- und Neugeborenen

Mit transkutanem Monitoring – oder der kontinuierlichen, nichtinvasiven Überwachung – von tcpO2 und tcpCO2 lassen sich Änderungen des Oxygenierungs- und Beatmungsstatus von Früh- und Neugeborenen erkennen. [2, 3, 4, 5] 

Das transkutane Monitoring ist als Ergänzung zur Entnahme von arteriellem und Kapillarblut gedacht. Auf diese Weise können Sie die Anzahl der notwendigen Blutproben verringern und unnötige Kontakte mit dem Neugeborenen einschränken, ohne dass die Versorgung gefährdet wird. [3, 4, 5, 6, 7]

Der transkutane TCM5 FLEX Monitor trägt mit systemdefinierten Grenzwerten für die temperaturabhängige Applikationsdauer dazu bei, den Komfort von Patienten zu erhöhen und das Risiko von Verbrennungen durch eine überhitzte Elektrode zu reduzieren. Dazu sind Kombinationen von Applikationsdauer und Temperatur vordefiniert worden.

Kontinuierliches transkutanes Monitoring von Patienten auf der Intensivstation

Patienten mit akuter Ateminsuffizienz und Atempumpeninsuffizienz werden häufig mechanisch beatmet. Hier bietet das Echtzeit-Monitoring einen zuverlässigen Ansatz für korrekte Einstellung des Beatmungsgeräts ohne wiederholte Blutproben. [8, 9, 10, 11]

Im Gegensatz zur Blutgasanalyse liefert das transkutane Monitoring kontinuierlich Informationen über die CO2-Konzentration und ermöglicht so eine proaktive Justierung des Beatmungsgeräts. [10]

Das transkutane Monitoring verbessert die Patientenversorgung, da weniger Blutproben erforderlich sind und damit der Komfort des Patienten erhöht wird. [7, 10]

Entscheidungen für ein Weaning bzw. eine Extubation können auf Grundlage der tcpCO2-Messungen gefällt werden. [10]

Wenn ich Daten kontinuierlich verfolgen kann, anstatt mich auf periodische Blutgasanalysen zu verlassen, fällt es mir leichter, präzise und genau zu arbeiten und so eine qualitativ hochwertige Versorgung zu gewährleisten.

- Dr. Marco Bardessono, Pulmonologe am A.O.U. Citta della Salute e della Scienza Krankenhaus, Turin, Italien

Erforschen Sie die Welt des transkutanen Monitorings im E-Learning

Dieses E-Learning wurde von COR2ED, einer medizinisch-edukativen Agentur, mit Unterstützung von Radiometer entwickelt.

Transkutanes Monitoring auf der Neugeborenenintensivstation

Gerade frühgeborene Babys auf der Neugeborenenintensivstation sind sehr empfindlich und haben ein erhöhtes Risiko plötzlicher Veränderungen der tcpO2- und tcpCO2-Werte, welche zu schwerwiegenden Komplikationen führen können.

Verwandte, abrufbare Webinare

Referenzen

1. Spelten O. Transcutaneous PTCCO2 measurement in combination with arterial blood gas analysis provides superior accuracy and reliability in ICU patients. J Clin Monit Comput (2017) 31:153–158.
2. Quine D, Stenson BJ. Does the monitoring method influence stability of oxygenation in preterm infants? A randomized crossover study of saturation versus transcutaneous monitoring. Arch Dis Child Fetal Neonatal 2008; 93.
3. Rüdiger M et al. A survey of transcutaneous blood gas monitoring among European neonatal intensive care units. BMC pediatrics 2005; 5, 30.
4. Sandberg KL et al. Transcutaneous blood gas monitoring during neonatal intensive care. Acta pæediatrica 2011; 100.
5. SØRENSEN L, BRAGE-ANDERSEN L, GREISEN G. Effects of the transcutaneous electrode temperature on the accuracy of transcutaneous carbon dioxide tension. Scandinavian Journal of Clinical and Laboratory Investigation 2011; 71, 7: 548-52.
6. Goenka A et al. Neonatal blood gas sampling methods. SAJCH 2012; 6, 1.
7. Lundstrøm K. E. Continous Blood gas monitoring in neonates and infants. neonatal INTENSIVE CARE 2003; 16, 4.
8. Jardins TD, Burton GB. Clinical manifestations and assessment of respiratory disease. 6th edition. Maryland Heights: MOSBY Elsevier, 2011; 125.
9. Windisch W et al. German National Guideline for Treating Chronic Respiratory Failure with Invasive and Non-Invasive Ventilation: Revised Edition 2017 – Part 1. Respiration 2018; 1-32.
10. Restrepo RD. AARC Clinical Practice Guideline: Transcutaneous Monitoring of Carbon Dioxide and Oxygen. Respiratory Care, 2012; 57, 11: 1956.
11. Jansenss JP. Transcutaneous PcO2 to Monitor Noninvasive Mechanical Ventilation in Adults. Chest 1998; 113: 768-73.

Auf dieser Website werden Cookies verwendet

Verwendung von Cookies
Bestätigen Sie Ihr Konto bei Radiometer

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein

WEITER
Mit dem Absenden Ihrer E-Mail erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden
Radiometer verwendetMicrosoft Azure AD, um den Kundenzugriff zu authentifizieren. Wenn Sie bereits registriert sind, werden Sie zu Microsoft Azure AD weitergeleitet, um sich mit Ihren Microsoft Azure AD-Zugangsdaten anzumelden.
Sie sind bereits registriert.
Radiometer verwendetMicrosoft Azure AD, um den Kundenzugriff zu authentifizieren. Wenn Sie bereits registriert sind, werden Sie zu Microsoft Azure AD weitergeleitet, um sich mit Ihren Microsoft Azure AD-Zugangsdaten anzumelden.
Vielen Dank

Wir senden Ihnen in Kürze eine E-Mail-Einladung, damit Sie sich mit Microsoft Azure AD anzumelden können

Radiometer verwendetMicrosoft Azure AD, um den Kundenzugriff zu authentifizieren.
Hinweis:

Es scheint, dass Ihre E-Mail nicht bei uns registriert ist

Radiometer verwendetMicrosoft Azure AD, um den Kundenzugriff zu authentifizieren. Wenn Ihre E-Mail nicht bei uns registriert ist, klicken Sie auf WEITER. Wir werden Sie durch den Anmeldeprozess führen.
Wir haben Ihnen zuvor eine Einladung per E-Mail gesendet

Bitte klicken Sie "Einladung annehmen" in der E-Mail um den Registrierungsprozess abzuschließen

Radiometer verwendetMicrosoft Azure AD, um den Kundenzugriff zu authentifizieren.
Hinweis:

Aufgrund eines Kommunikationsfehlers konnten wir Ihre Anfrage nicht bearbeiten

Hinweis:

Es scheint, dass dieses Konto keinen Zugriff auf das Portal erhalten hat

Radiometer nutzt Microsoft AZURE Active Directory, um Kunden und Partnern sicheren Zugriff auf Dokumente, Ressourcen und andere Services in unserem Kundenportal zu bieten.

Wenn Ihre Organisation bereits AZURE AD verwendet, können Sie mit denselben Zugangsdaten auf das Kundenportal von Radiometer zugreifen.

Die wichtigsten Vorteile
  • Ermöglicht die Verwendung vorhandener Active Directory-Anmeldedaten
  • Benutzerfreundliches Single-Sign-On-Verfahren
  • Dieselben Anmeldedaten für den Zugriff auf künftige Dienste verwenden

Zugriff beantragen

Sie erhalten per E-Mail eine Einladung zum Zugriff auf unsere Dienste, wenn Ihre Anfrage genehmigt wurde.

Wenn Sie die Einladung annehmen und Ihre Organisation bereits AZURE AD verwendet, können Sie mit denselben Zugangsdaten auf das Kundenportal von Radiometer zugreifen. Andernfalls wird automatisch ein Konto für Sie erstellt.