Fernüberwachung der Geräteleistung erhöht Analysatorverfügbarkeit

Unterstützung durch Fernüberwachung Ihrer Analysatoren

Das Universitätsklinikum Wales ist mit 1080 Betten ein wichtiges Krankenhaus im Gesundheitsdistrikt Cardiff, Wales. Es ist auch Europas erstes Krankenhaus, das vollständig in eine medizinische Hochschule integriert wurde. Außerdem ist es das drittgrößte Universitätsklinikum in Großbritannien.

Mark Saunders und Chris Evans gehören seit Langem zum Point-of-care(POC)-Team am Universitätsklinikum Wales. Mark Saunders ist der leitende Biomediziner im Bereich Automatisierung und für das Point-of-Care-Testing von Blutgasen verantwortlich. Zu seinen Aufgaben gehören die tägliche Wartung und Instandhaltung der Analysatoren sowie die Schulung des Laborpersonals. 

Sein Kollege Chris Evans, stellvertretender IT-Manager der Pathologie, pflegt und verwaltet die IT-Systeme. Chris Evans arbeitet zusammen mit Mark Saunders an den Konfigurationen, die das Team benötigt. 

Beide sprachen mit uns über ihre Erfahrungen mit LIVE Connect – einem Angebot von Radiometer zur Reduzierung von Betriebsausfällen von Analysatoren und zur Einhaltung gesetzlicher Vorgaben. 

Über das Krankenhaus

  • University Hospital of Wales, UK

  • ABL800 Serie, ABL80 FLEX, RADIANCE, LIVE Connect 

  • 1080 Betten

  • Kontakt: Mark Saunders, leit. Biomediziner, und Chris Evans, stellv. IT-Manager der Pathologie

Der Bedarf nach kontinuierlicher Überwachung von Analysatoren

Vor der Installation von LIVE Connect waren Mark Saunders und sein POC-Team zu Beginn jedes Tagdienstes auf allen Stationen. Wenn Probleme im Laufe des Tages auftraten, wurden sie von der Station kontaktiert. 

"Das funktionierte eigentlich ganz gut, aber gelegentlich", so Mark Saunders, "traten Probleme auf, die erst am Ende eines Dienstes weitergegeben wurden. Es gibt also auch Herausforderungen. Die Übergabe erfolgt, aber das Personal hat weniger Zeit, da noch ausstehende Arbeiten vom Spätdienst, der geringer besetzt ist, erledigt werden müssen."

Mark Saunders, leit. Biomediziner, und Chris Evans, stellv. IT-Manager der Pathologie

Für uns besteht die Herausforderung darin, dass wir bestimmte vorbeugende Maßnahmen nur zu Beginn eines Arbeitstages durchführen. Damit ist nicht ausgeschlossen, dass der Analysator im Laufe des Tages trotzdem verstopft. Davon erfahren wir aber natürlich erst, wenn sich die jeweilige Station an uns wendet, d. h., wir haben sozusagen nicht den Finger am Puls. Unsere Analysatoren werden nicht ununterbrochen überwacht.

- Mark Saunders, leit. Biomediziner, Automatisierung

Kontinuierliches Streben nach erstklassigem Service

Als LIVE Connect am Universitätsklinikum Wales eingeführt wurde, erkannten Mark Saunders und sein Team die Vorteile sofort. "Schon während der Installation erwartete das POC-Team einen Rückgang der Betriebsausfälle von Analysatoren und effizientere Möglichkeiten, ein hohes Serviceniveau anbieten zu können", erinnert sich Mark Saunders.

Chris Evans ergänzt: "Da wir hier mit sensiblen Patientendaten arbeiten, ist Sicherheit eines unserer Hauptanliegen. Für LIVE Connect erhielt Radiometer von uns einschlägige Sicherheitsvorschriften sowie die korrekten IP-Adressen. Die Tatsache, dass LIVE Connect nur ausgehende Daten benötigt, war eine enorme Hilfe dabei, das Programm entsprechend unserer Richtlinie für IT-Sicherheit einzurichten."

Alle Vorbereitungsmaßnahmen waren also erfolgreich abgeschlossen; LIVE Connect konnte jetzt zur Unterstützung des Krankenhauses installiert werden.

Fernüberwachung der Leistung mit LIVE Connect

Eine der wichtigsten Eigenschaften von LIVE Connect ist die Fernüberwachung der Leistung, sodass der medizinische Serviceingenieur von Radiometer die Möglichkeit hat, Fehler frühzeitig zu erkennen und den POCT-Koordinator (POCC) besser zu unterstützen. 

Mark Saunders nennt folgendes Beispiel: "Vor einigen Wochen wurden wir von Tony, dem medizinischen Serviceingenieur, darauf aufmerksam gemacht, dass bei einem der Analysatoren häufig Driften bei der Kalibrierung auftraten. Uns war das nicht bekannt. Tony informierte uns nicht nur, er fand auch proaktiv eine Lösung."  

"Die Analysatorleistung wurde ab diesem Zeitpunkt fernüberwacht, um sicherzustellen, dass der Fehler ordnungsgemäß behoben worden war. Wir konnten uns einen Telefonanruf sparen, das Labor Arbeitszeit."

Mithilfe der Fernüberwachung konnte das POC-Team ein Problem erkennen, von dessen Existenz es gar nichts wusste. Nicht nur das. Tony hielt bereits selbst eine Lösung für das Problem bereit.

Einer der großen Vorteile von LIVE Connect ist die Überwachung unserer Satellitenlabors, schließlich können wir nicht überall gleichzeitig sein. Für uns ist es sehr beruhigend zu wissen, dass auch die Verfügbarkeit in den Satellitenlabors gesichert ist, ohne dass wir persönlich die Geräte inspizieren müssen.

- Mark Saunders, leit. Biomediziner, Automatisierung

Extra Sicherheit mit Fernüberwachung der Geräteleistung 

Der POCC am Krankenhaus kann sich darauf verlassen, dass sowohl das Team als auch der medizinische Serviceingenieur von Radiometer Analysatoren mit LIVE Connect überwachen. Mark Saunders: "Wir können nicht an allen Orten gleichzeitig sein. Dieser neue Dienst im Hintergrund ist für uns eine Art zusätzliche Sicherheit, um die Analysatoren verfügbar zu halten." 

Wenden Sie sich an Ihre Radiometer Vertretung, um weitere Informationen über LIVE Connect zu erhalten.

Verwandte Fallbeispiele

Fernunterstützung rund um die Uhr

Zusätzliche Sicherheit für den Point-of-Care-Koordinator - dank Remote Support.

Auf dieser Website werden Cookies verwendet

Verwendung von Cookies
Bestätigen Sie Ihr Konto bei Radiometer

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein

WEITER
Mit dem Absenden Ihrer E-Mail erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden
Radiometer verwendetMicrosoft Azure AD, um den Kundenzugriff zu authentifizieren. Wenn Sie bereits registriert sind, werden Sie zu Microsoft Azure AD weitergeleitet, um sich mit Ihren Microsoft Azure AD-Zugangsdaten anzumelden.
Sie sind bereits registriert.
Radiometer verwendetMicrosoft Azure AD, um den Kundenzugriff zu authentifizieren. Wenn Sie bereits registriert sind, werden Sie zu Microsoft Azure AD weitergeleitet, um sich mit Ihren Microsoft Azure AD-Zugangsdaten anzumelden.
Vielen Dank

Wir senden Ihnen in Kürze eine E-Mail-Einladung, damit Sie sich mit Microsoft Azure AD anzumelden können

Radiometer verwendetMicrosoft Azure AD, um den Kundenzugriff zu authentifizieren.
Hinweis:

Es scheint, dass Ihre E-Mail nicht bei uns registriert ist

Radiometer verwendetMicrosoft Azure AD, um den Kundenzugriff zu authentifizieren. Wenn Ihre E-Mail nicht bei uns registriert ist, klicken Sie auf WEITER. Wir werden Sie durch den Anmeldeprozess führen.
Wir haben Ihnen zuvor eine Einladung per E-Mail gesendet

Bitte klicken Sie "Einladung annehmen" in der E-Mail um den Registrierungsprozess abzuschließen

Radiometer verwendetMicrosoft Azure AD, um den Kundenzugriff zu authentifizieren.
Hinweis:

Aufgrund eines Kommunikationsfehlers konnten wir Ihre Anfrage nicht bearbeiten

Hinweis:

Es scheint, dass dieses Konto keinen Zugriff auf das Portal erhalten hat

Radiometer nutzt Microsoft AZURE Active Directory, um Kunden und Partnern sicheren Zugriff auf Dokumente, Ressourcen und andere Services in unserem Kundenportal zu bieten.

Wenn Ihre Organisation bereits AZURE AD verwendet, können Sie mit denselben Zugangsdaten auf das Kundenportal von Radiometer zugreifen.

Die wichtigsten Vorteile
  • Ermöglicht die Verwendung vorhandener Active Directory-Anmeldedaten
  • Benutzerfreundliches Single-Sign-On-Verfahren
  • Dieselben Anmeldedaten für den Zugriff auf künftige Dienste verwenden

Zugriff beantragen

Sie erhalten per E-Mail eine Einladung zum Zugriff auf unsere Dienste, wenn Ihre Anfrage genehmigt wurde.

Wenn Sie die Einladung annehmen und Ihre Organisation bereits AZURE AD verwendet, können Sie mit denselben Zugangsdaten auf das Kundenportal von Radiometer zugreifen. Andernfalls wird automatisch ein Konto für Sie erstellt.