Erkennung einer nächtlichen Hypoventilation bei Schlafstörungen

Schlafmedizin

Zur Beurteilung einer Hypoventilation in der Schlafmedizin ist es unerlässlich, den tcpCO2-Wert des Patienten ohne Störung des Schlafes kontinuierlich zu überwachen.

Das kontinuierliche transkutane Monitoring von tcpCO2 und SpO2 dient unterstützend der Erkennung einer Hypoventilation bei Patienten mit Verdacht auf schlafgebundene Atemstörungen. Der TCM5 BASIC Monitor ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung von Beatmung und Sauerstoffsättigung anhand mehrerer Parameter, z. B. tcpCO2, Masimo SET® SpO2, Pulsrate und Perfusionsindex (PI) bei Erwachsenen und Kindern. Mit der Bestimmung dieser Parameter können Ärzte entsprechende Veränderungen in der Beatmung vornehmen und die Sauerstoffsättigung optimieren.

Der Sensor misst nichtinvasiv und wird komfortabel an unterschiedlichen Körperstellen wie Thorax, Unterarm oder am Ohrläppchen platziert. Hier kann er bis zu 12 Stunden messen.

Die transkutanen Monitoringsysteme von Radiometer sind mit den gängigen Polysomnographen und den meisten Datenmanagementsystemen kompatibel.  

Auf dieser Website werden Cookies verwendet

Verwendung von Cookies