Unterstützung bei der Erkennung von Durchblutungsstörungen vor Beeinträchtigung der Organe

Gefäßerkrankungen und Wundversorgung

Die transkutanen Monitoringsysteme von Radiometer liefern Informationen über die Sauerstoffversorgung des Gewebes.

Änderungen von Sauerstoffaufnahme, -transport und -abgabe spiegeln sich im tcpO2-Wert wider, so werden Kreislaufprobleme erkannt, bevor Organe in Mitleidenschaft gezogen werden.

Das nichtinvasive und kontinuierliche transkutane Monitoring der Sauerstoffversorgung des Gewebes (Oxygenierung/Mikrozirkulation und Perfusion der Haut) liefert wertvolle diagnostische Erkenntnisse zu Gefäßverschlüssen in den Extremitäten, zur Optimierung der Wundbehandlung und zur Bestimmung der optimalen Amputationshöhe.

Zudem eignet sich das transkutane Monitoring der Sauerstoffversorgung des Gewebes zur Beurteilung der post-operativen Wundheilung, Überwachung der hyperbaren Sauerstoffbehandlung und Vitalitätskontrolle nach Lappenimplantation.

Auf dieser Website werden Cookies verwendet

Verwendung von Cookies